Die besondere Partyband – „Die Scheunen Drescher“ beim KISCHÜ!

Das Orga-Team des traditionsreichen KISCHÜ-Faschingsballes, die Fußballabteilung der EINTRACHT ´93 zusammen mit der Schützengilde, hat für diesen mittlerweile letzten Walldürner Faschingsball, eine Ausnahmekapelle in Sachen Party und Stimmung verpflichtet:
„Die Scheunen Drescher“ werden am Faschingssamstag, den 09.02. erstmalig in der Wallfahrtsstadt einlaufen und gemäß ihres gelebten Bühnenmotto’s „Disco meets Stadl...“ die Halle zum Brodeln bringen.

 Die Band stammt aus dem Großraum Würzburg und besteht aus ehemaligen Mitgliedern solcher bekannter Coveracts wie Neumond, Backbone und Triple X. Die Scheunendrescher bestehen im Kern aus Sängerin Denise, Gitarrist/Vocals Herry und Drummer/Vocals Oli - bei größeren Veranstaltungen verstärken noch weitere Musiker die Band. So auch beim diesjährigen KISCHÜ, wo das Trio auch mit einem zusätzlichen Sänger und weiterer Unterstützung ein unterhaltsames Bühnenprogramm darbieten wird.

Wenn also musikalisch und auch optisch tierisch die Post abgehen soll, dann ist man als Besucher bei den SCHEUNEN DRESCHERN “mittendrin statt nur dabei“. Diese Band steht für ein aufwendiges, mehrstündiges Non-Stop-Programm und will dabei ihr Publikum nicht nur "einfach" unterhalten sondern die Besucher aktiv mit einbinden.
Passend dazu wird das letztjährige Motto " die Party kann weitergehen - die Scheunendrescher legen los" fortgesetzt und so ist das Musikprogramm für den KISCHÜ wie gewohnt musikalisch recht breit angelegt.
Egal ob 80er-Deutschrock, 70er-Discosounds, Partyschlager, Rockklassiker, aktuelle Discoknaller, rockige Volxmusik bis hin natürlich zu den aktuellen Chartkrachern - da ist mit Sicherheit für jeden Geschmack etwas geboten. Natürlich kann und soll jederzeit auch getanzt werden, so dass vor allem auch die (Paar)Tanzhungrigen Besucher bestens bedient werden. Wie immer wird das gemeinsame Ziel, mit Alt und Jung gemeinsam eine unvergessliche KISCHÜ-Party zu feiern, von der ersten bis zur letzten Minute umgesetzt.
Für diese bereits 36’te Auflage dieses Kultballes der Dürmer Faschenaacht ist ab 19.00 Uhr Einlass (es gibt keinen Vorverkauf!), da heißt es einfach (recht)zeitig da zu sein, die Band startet pünktlich ab 20.30 Uhr mit ihrem Live-Programm.

Ebenfalls als ein fester Bestandteil beginnen dann gegen 22.00 Uhr wieder die traditionellen Kostümprämierungen (Gruppen, Einzel usw.) unter den närrischen Augen einer fachkundigen Jury - es gibt dabei wie immer Geld-und Sachpreise zu gewinnen. mitmachen lohnt sich also. Verschiedene hochkarätige Tanzvorführungen über den ganzen Abend hinweg verteilt, sorgen ebenfalls für zusätzliche Höhepunkte dieses Faschenachtsballs.
Frei nach Motto: „Wer nicht drin ist, ist nicht in“ sollten alle Interessenten, um längere Anstehzeiten möglich gering zu halten, schon frühzeitig am Faschingssamstag in der Nibelungenhalle erscheinen. Eine mega Partystimmung ist auf jeden Fall garantiert, auch in Punkto Dekoration sowie Barbetrieb (die kultige Foyerbar ist geöffnet!). Erstmalig gibt es wieder eine separate Bar in der Halle – der urige „Hühnerstall“ wird nicht nur als dekoratives Highlight überzeugen – das Gesamtkonzept ist somit stimmig abgerundet, daher sollte man diesen Ball nicht verpassen.

   
© MLFK
CPR Certification Online