Anmelden
   

Sportfest 2018 - Spielpläne

 

Freitag, 13.07.2018

Bambini-Spieltag Kreis Buchen ab 17.30 Uhr

AH-Cup ab 18:00 Uhr

 

Samstag, 14.07.2018

E-Jugend-Turnier ab 10:00 Uhr

C-Jugend-Turnier ab 11:30 Uhr

B-Jugend-Turnier ab 13:00 Uhr

A-Jugend-Turnier ab 18:00 Uhr

 

Sonntag, 15.07.2018

D-Jugend-Turnier ab 11:00 Uhr

F-Jugend-Turnier ab 13:00 Uhr

  

   

Jahreshauptversammlung 2014

Details

Bericht zur Jahreshauptversammlung

Generalversammlung 2014 1Die Entgegennahme der Tätigkeits- und Rechenschaftsberichte des Vorstandes und der Spartenleiter, Grußworte von Bürgermeister Markus Günther und von Joachim Mellinger in dessen Doppelfunktion als Sportringvorsitzender und 1. Vorsitzender des Fördervereins der Eintracht 93 Walldürn, die Entlastung des Gesamtvorstandes sowie Verbandsehrungen standen am vergangenen Freitagabend im Mittelpunkt der ordentlichen Mitgliederversammlung (Jahreshauptversammlung) der Eintracht ´93 Walldürn, die im Clubheim II stattfand und gut frequentiert war.

Zu Beginn dieser Jahreshauptversammlung der Eintracht ´93 Walldürn konnte 1. Vorsitzender Jürgen Mellinger neben den erschienenen Vereinsmitgliedern insbesondere Bürgermeister Markus Günther, den Sportringvorsitzenden und 1. Vorsitzenden des Fördervereins Eintracht ´93 Walldürn, Kreisrat Joachim Mellinger, die Gemeinderäte Alfred Günther, Friedbert Günther, Rolf Günther, Herbert Kilian und Leo Kehl, sowie die Ehrenmitglieder Klaus Gaukel, Bertold Krämer, Anton Stich und Kurt Traxler begrüßen.

Generalversammlung 2014 3Bürgermeister Markus Günther übermittelte der Eintracht ´93 Walldürn die Grüße der Stadt Walldürn, des Walldürner Gemeinderates sowie der Bürgerschaft und dankte dem zweitgrößten Walldürner Sportverein für die im vergangenen Jahr wiederum geleistete hervorragende Vereinsarbeit, die in der Stadt Walldürn immer wieder in vielfältiger Weise spürbar ist. Eine Verein wie die Eintracht ´93, der guten Sport und viel Geselligkeit biete, bereichere das Leben in Walldürn. Ganz besonders hervorgehoben wurde von Bürgermeister Günther vor allem die hervorragende Jugendarbeit im Gesamtverein und das vorbildliche und beispielhafte ehrenamtliche Engagement der Vorstandschaft, der vielen Übungsleiter, Trainer, Betreuer und Funktionäre im Verein, ferner die vielen sportlichen Erfolge sowohl der Fußballer als auch der beiden Karateabteilungen, sowie das vielfältige kulturelle und gesellschaftliche Engagement, wofür er herzlichen Dank sagte.

Joachim Mellinger in seiner Doppelfunktion als Sportringvorsitzender sowie als 1. Vorsitzender des Fördervereins der Eintracht ´93 Walldürn übermittelte die Grüße des Walldürner Sportrings mit den 23 ihm angehörenden Sportvereinen sowie des Fördervereins der Eintracht ´93. In seiner kurzen Grußansprache ging er in besonderer Weise vor allem auf die Bedeutung des Ehrenamtes in Sportvereinen ein. 1. Vorsitzender Jürgen Mellinger konnte zu Beginn seines Tätigkeits- und Rechenschaftsberichtes feststellen, dass hinter der Eintracht ´93 Walldürn wieder einmal ein spannendes und zugleich anstrengendes, aber auch ereignisreiches Jahr liegt, das im sportlichen Bereich von Höhen und Tiefen geprägt war und in dessen Verlauf der Verein wieder mit zahlreichen Aktivitäten im Vereinsleben, aber auch im städtischen und gesellschaftlichen Leben auf sich aufmerksam machte.

Im Berichtszeitraum traf sich die Vorstandschaft zu 9 engeren und 6 erweiterten Vorstandssitzungen. Als zweitgrößter Verein der Stadt Walldürn sind in der Eintracht ´93 Walldürn derzeit 999 Mitglieder organisiert. Von diesen insgesamt 999 Vereinsmitgliedern des Vereins gehören 666 der Fußballabteilung und 333 Mitglieder den beiden Karateabteilungen an. Im Jugendbereich sind knapp 350 Mitglieder zu verzeichnen. Näher auf die sportliche Situation und hierbei insbesondere auf die 1. Fußball-Seniorenmannschaft im Verein eingehend konnte 1. Vorsitzender Jürgen Mellinger feststellen: „Mit dem Aufstieg der 1. Mannschaft in die Landesliga haben wir das im letzten Jahr gesetzte sportliche Ziel erreicht. Hinzu kamen noch der Kreispokalsieg und der Nichtabstieg der 2. Mannschaft nach erfolgreicher Relegation.“.

Generalversammlung 2014 2Neben dem sportlichen Bereich vom 1. Vorsitzenden Jürgen Mellinger ebenfalls noch besonders angesprochen wurden dann auch noch die durchgeführten Veranstaltungen wie das Sportfest 2013 mit Jugendturnier und der im Jahr 2014 definitiv zum letzten Mal veranstaltete traditionelle „Ki-Schü-Ball“. Weitere Themenschwerpunkte im Tätigkeits- und Rechenschaftsbericht des 1. Vorsitzenden waren dann noch „Clubheim-Betrieb“, „Investitionen“ (Sanierung der beiden Clubheime und der Tribüne, Errichtung eines Festplatzes vor dem Clubheim II). Mit großer Freude konnte 1. Vorsitzender Jürgen Mellinger der Mitgliederversammlung mitteilen, dass die Eintracht ´93 Walldürn mit Stand vom 31.12.2013 wieder schuldenfrei ist.

Ausblickend auf die nächsten Monate wies er dann schließlich am Ende seines Tätigkeits- und Rechenschaftsberichtes noch kurz darauf hin, dass die Eintracht ´93 Walldürn am 15. Mai in der Walldürner Nibelungenhalle die Bewirtung des „Ehrenamtevents“ des Neckar-Odenwald-Kreises übernehmen und am 27. Juni als örtlicher Ausrichter des im „Haus der offenen Tür“ in Walldürn stattfindenden Fußballkreistages 2014 des Fußballkreises Buchen fungieren wird.

Abschließend dankte der 1. Vorsitzende insbesondere noch einmal all denjenigen, die im zurückliegenden Vereinsjahr wiederum großes Interesse am Vereinsgeschehen der Eintracht ´93 Walldürn zeigten - dem Förderverein Eintracht ´93 Walldürn, allen Sponsoren und Spendern, allen Vorstandsmitgliedern und allen Abteilungsleitern, allen Aktiven, Trainern, Übungsleitern und Betreuern, dem Spielausschuss, allen Schiedsrichtern, den Clubheimwirten, sowie allen ehrenamtlich tätigen Vereinsfunktionären..

 

Berichte aus den Abteilungen

Dem von Markus Mai vorgetragenen Tätigkeits- und Rechenschaftsbericht der AH-Abteilung konnte man entnehmen, dass das Traditionsteam der Eintracht ´93 Walldürn im Kalenderjahr 2013 insgesamt 16 Spiele bestritten hat, darunter 5 Hallenturniere mit zwei ersten Plätzen, 2 Kleinfeld-Feldturniere und 8 Feldspiele. Ferner nahm man an der Ü40 und an der Ü32-Kreismeisterschaft teil und führte mehrere gesellige Veranstaltungen durch, beteiligte sich sehr rege am Clubheimdienst und leistete zahlreiche Arbeitseinsätze bei Veranstaltungen des Gesamtvereins.

Der von der stellvertretenden Jugendleiterin der Sportkarate-Abteilung der Eintracht ´93 Walldürn, Lena Unangst, vorgetragene Tätigkeits- und Rechenschaftsbericht zeigte auf, dass die Sportkarate-Abteilung derzeit 284 Mitglieder zählt. Finanziell und wirtschaftlich steht man auf gesunden Füßen.

Der Sportbetrieb läuft nach wie vor reibungslos, und nach wie vor ist die Sportkarateabteilung der Eintracht ´93 Walldürn eine der erfolgreichsten sportlichen Gruppierungen der Region mit zahlreichen Meistern und Vizemeistern auf Landes- und Bundes- und Internationaler Ebene sowie zahlreichen Leistungssportlern in allen Altersgruppen. Über die Jahre hinweg wurde eine sehr gute Altersstruktur in den Gruppen geschaffen, deren Spektrum von 4 bis 70 Jahren geht.

Derzeit verfügt die Sportkarateabteilung über 15 Trainingsgruppen, die wöchentlich insgesamt 28 Trainingseinheiten absolvieren.

Das absolute sportliche „Highlight“ für die Sportkarateabteilung der Eintracht ´93 Walldürn im vergangenen Jahr 2013 stellte die Teilnahme von drei Aktiven an den vom 13. - 15. September in Stellenbosch/Südafrika nahe Kapstadt stattgefundenen 2nd-World-Goju-Ryxu-Karate-Championships dar. Mit dabei bei dieser Weltmeisterschaft, an der 600 Athleten aus 32 Nationen in den Disziplinen „Kata“ und „Kumite“ an den Start gingen, waren mit Larissa Mackert, Marianne Hörner und Rebecca Niggl, die in der Disziplin Kumite in der Altersklasse Senioren Einzel und Team starteten. Und was vor Beginn der Wettkämpfe keiner für möglich gehalten hätte: am Ende standen alle drei Walldürner Athletinnen auf dem Siegerpodest. Larissa Mackert wurde In der Disziplin Kumite Einzel Weltmeisterin und erkämpfte sich somit die Goldmedaille, Marianne Hörner wurde Vizeweltmeisterin und durfte sich über die Silbermedaille freuen, und Rebecca Niggl belegte am Ende den dritten Platz und gewann damit die Bronzemedaille.

Dem Tätigkeits- und Rechenschaftsbericht des Sprechers der Fußball-Jugendabteilung, Rüdiger Meder, war eingangs zu entnehmen, dass am Trainingsbetrieb die Jugendabteilung der Eintracht´93 Walldürn derzeit nahezu 200 Jugendliche und Kinder teilnehmen, die von insgesamt 21 Trainern, Übungsleitern und Betreuern in insgesamt 12 Mannschaften (2 A-Jugendmannschaften, 1 B-Jugendmann-schaften, 2 C-Jugendmannschaften, 2 D-Jugendmannschaften, 2 E-Ju-gendmannschaften, 2 F-Jugendmannschaften und ein Bambini-Team) trainiert und betreut werden und wöchentlich weit über 20 Trainingsstunden absolvieren. Die A-, B- und C-Jugendmannschaften spielen z. Z. sehr erfolgreich in ihren jeweiligen Landesligen, und zwar aufgrund eines innerhalb des Vereins nicht ausreichenden Spielerpotentials in einer jeweiligen Spielgemeinschaft mit Hainstadt und Hettigenbeuern. Im zurückliegenden Jahr bestritt man im Jugendbereich insgesamt ca. 150 Pflicht- und Trainingsspiele auf dem Feld und in der Halle und nahm an zahlreichen Schüler- und Jugendturnieren auf dem Feld und in der Halle teil. Mit dem Abschneiden der einzelnen Schüler- und Jugendmannschaften in der Verbandsrunde war man zufrieden, ebenso mit dem Trainingsbetrieb und Trainingsbesuch sowie mit der stetigen qualifizierten Aus- und Weiterbildung von Trainern und Jugendlichen.

Zur Finanzierung der laufenden Ausgaben sowie zur Entlastung der Vereinskasse veranstaltete die Jugendabteilung im Sommer 2013 im Rahmen des Eintracht ´93-Sportfestes wiederum ein großes Jugendturnier sowie Anfang dieses Jahres ein Schüler- und Jugendhallenfußballturnier mit weit über 70 teilnehmenden Mannschaften.

Zum Abschluss seines Tätigkeits- und Rechenschaftsbericht überreichte der Stellvertretende Jugendleiter Rüdiger Meder zusammen mit Jugendleiter Alexander Pahr dem 1. Vorsitzenden der Eintracht ´93 Walldürn, Jürgen Mellinger, und dessen Stellvertreter Mike Hasenstab einen Spendenscheck der Jugendabteilung i. H. von 500 €.

Michael Pfeifer als Abteilungsleiter der Goju-Ryu-Karateabteilung zeigte zu Beginn seines Tätigkeits- und Rechenschaftsberichtes über das zurückliegende Vereinsjahr auf, dass die Goju-Ryu-Karate- abteilung derzeit 61 aktive und passive Mitgliedern zählt.

Als Hauptevents der Goju-Ryu-Karateabteilung im Jahr 2014 nannte Abteilungsleiter Michael Pfeifer insbesondere noch einmal die Teilnahme an verschiedenen Sichtungs- und Prüfungslehrgängen sowie an Gürtelprüfungen, Lehrgängen und Terminen nach Jahresplan, ferner die erfolgreiche Teilnahme von 4 Aktiven an einem Prüfungslehrgang mit Graduierung zum nächsthöheren Gürtel, und schließlich die Durchführung der Jahresabschlussfeier und die Neuanschaffung von verschiedenem Trainingsequipment zum Jahresende 2013. Ferner wies Abteilungsleiter Michael Pfeifer noch kurz daraufhin, das bei den am 14. März dieses Jahres im Verlauf der Goju-Ryu-Karate-Ab-teilungs-Jahreshauptversammlung stattgefundenen Neuwahlen die bisherige Abteilungsleitung mit Michael Pfeifer als Abteilungsleiter, mit Stefanie Pfeiffer als stellvertretende Abteilungsleiterin und Schatzmeisterin sowie Peter Kempf als Schriftführer und Pressewart für weitere zwei Jahre bestätigt wurde.

Der Bericht der aktiven Fußballer (1. und 2. Mannschaft) wurde vorgetragen von Michael Strasser als Sportlichem Leiter. Dieser konnte aufzeigen, dass die 1. Mannschaft nach Beendigung der Saison 2012/2013 in die Landesliga aufstieg, ferner im vergangenen Jahr 2013 den Pokalsieg schaffte, und nun momentan in der laufenden Runde 2013/2014 in der Landesliga einen guten Tabellenmittelplatz belegt.

Die 2. Mannschaft machte es in der vergangenen Verbandsrunde 2012/13 in der Kreisklasse A spannend und schaffte nach dem Relegationsspiel gegen Zimmern gerade noch einmal so den Klassenerhalt. Momentan nimmt die 2. Mannschaft in der laufenden Verbandsrunde 2013/14  einen Tabellenplatz im Tabellenmittelfeld ein.

Detailliert und bis ins letzte Detail aufgeschlüsselt war der vom Stellvertretenden Schatzmeister Christian Spreitzenbarth vorgetragene Kassenbericht, der zu keinen Beanstandungen Anlass gab, wie Kassenrevisor Manfred Kuhn, der die Kasse zusammen mit Siegfried Täubel einer eingehenden Prüfung unterzogen hatte, im Anschluss an den Kassenbericht im Verlauf seines Kassenrevisionsberichtes bestätigen konnte.

So stand der Entlastung des Schatzmeisters und der Gesamtvorstandschaft nichts mehr im Weg, die auf Antrag von Bürgermeister Markus Günther denn auch einstimmig erteilt wurde, nachdem dieser zuvor dem Gesamtvorstand mit dem 1. Vorsitzenden Jürgen Mellinger an der Spitze, sowie allen Abteilungs- und Übungsleitern, Trainern, Funktionären und Aktiven noch einmal recht herzlich für die wirklich stolze und erfolgreiche Leistungsbilanz gedankt hatte.

Zum Abschluss dieser ordentlichen Mitgliederversammlung kamen sodann noch der BSB-Sportkreisvorsitzende des Sportkreises Buchen, Manfred Jehle, sowie Joachim Mellinger in seiner Funktion als Vorstandsmitglied des BFV-Kreises Buchen der ehrenvollen Aufgabe und Verpflichtung nach, im Auftrag des Badischen Sportbundes bzw. Badischen Fußballverbandes und des an diesem Abend verhinderten BFV-Fußballkreisvorsitzenden Klaus Zimmermann zu ehren und auszuzeichnen.

BSB-Sportkreisvorsitzender Manfred Jehle ehrte zunächst im Auftrag des Präsidenten des Badischen Sportbundes, Heinz Janalik, den 1. Vorsitzenden der Eintracht ´93 Walldürn, Jürgen Mellinger für dessen langjährige Vorstandstätigkeit und stetiges vorbildliches und ehrenamtliches Engagement mit der BSB-Verbandsehrennadel in Bronze, und nach ihm dann Joachim Mellinger im Auftrag des Präsidenten des Badischen Fußballverbandes, Ronny Zimmermann und in Vertretung des verhinderten BFV-Kreisvorsitzenden Klaus Zimmermann die beiden langjährigen Vorstandsmitglieder Mike Hasenstab und Jürgen Mellinger für deren 10-jährige Vorstandstätigkeit mit der BFV-Verbands-nadel in Bronze. (Sti)